Sportzahnmedizin – was ist das denn?

Zahnmedizin hat mehr mit Sport zu tun als man denkt! Den gut passenden Mundschutz bei Kontaktsportarten wie zum Beispiel Eishockey, Wasserball oder Rugby kennt jeder. Wenn es in diesen Sportarten mal überhart zur Sache geht, hilft ein solcher Mundschutz, Traumata und damit auch Trauma-Behandlungen zu vermeiden. Daneben gibt es aber noch weitere zahnmedizinische Bereiche im Sport, welche unter Sportlern weniger bekannt sind. 

Wir als Sportzahnärzte in Frankfurt möchten Sie dabei unterstützen, das Bestmögliche aus Ihren Fähigkeiten herauszuholen. Sie erhalten bei uns einen optimalen Beitrag zur Prophylaxe und Vermeidung von typischen Sportschäden. Gepaart mit  Performance Schienen, die geometrische Fehler korrigieren, fördern wir Ihre ganz persönliche Leistungsoptimierung – zum Beispiel beim Triathlon, Kraftsport und Motorsport. 

Sehr gerne regulieren wir auch typische Ernährungsfehler, die durch Einsatz von sauren Isogetränken, Zuckerriegeln und Mundtrockenheit häufig bei (Profi)-Sportlern auftreten. Hier lauert eine unterschätzte Gefahr, welche  empfindliche Zahnhälse bis hin zur Erosion der Oberflächen fördern kann. Die Liste ist lang – lassen Sie sich gerne beraten!

Ihr Sportzahnarzt in Frankfurt
 

PPP

Protection – Mundschutz und Ernährungsberatung

Pre Season CheckUp – Vermeidung leistungseinschränkender Faktoren wie Karies, parodontaler Entzündungen und Knochenentzündungen

Performance – Repositions- Aufbißschienen, Geometriekorrektur, Entspannungsschienen


Wir sind Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Sport-Zahnmedizin.

Julia Bandov - Hockeyspielerin SAFO Frankfurt

Noch drei Minuten zu spielen, es wird immer hektischer und plötzlich tut es einen lauten Schlag - der Schläger der gegnerischen Spielerin direkt in meinem Gesicht. Was ich als erstes gedacht habe? Knochen brechen und heilen wieder, aber mit 20 Jahren seine Schneidezähne zu verlieren, das wäre jetzt bitter. Dieses Horrorszenario ist mir glücklicherweise erspart geblieben, da ich Gott sei Dank einen professionellen Mundschutz trug, der das schlimmste hat verhindern können. Mit einer geprellten Nase bin ich also noch glimpflich davon gekommen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.